Lymphknoten-Krebs

Lymphknoten-Krebs
Beispiel: Monique Bes (23) Sint Maarten (Noord-Holland)
Diagnose: Lymphknoten Krebs
Behandlung: Nach der Chemotherapie scheint der Krebs verschwunden zu sein. Sie entfernen ein Muttermal am Rücken, zur Vorsorge, zwischen den Schulterblättern. Nach der Operation scheint es, dass der Krebs genau an diesem Ort ist. Monique's Vater ist davon überzeugt, dass diese Operation den Krebs aktiviert hat. In Folge dessen merzten sie den betroffenen Bereich mit einer sehr hohen Dosis aus. Der Krebs scheint wieder unterdrückt zu sein, aber Monique leidet unter schrecklichen Schmerzen. Dann findet Monique's Vater den MWO. Monique wird von INGE SCHOOTS, Therapeutin in Arnhem - mit dem MWO behandelt - und als sie sofort sehr gut reagierte, kaufe Monique's Vater selbst sofort einen MWO. Ab der 1. Behandlung mit MWO, hatte Monique hat keine Schmerzen mehr und laut ihrem Vater auch keinen Krebs mehr. Dennoch verstarb Monique Berry am 8. Juli 1992.

Was war geschehen? Die hohe Dosis der letzten Strahlung erwies sich als fatal! Moniques Speiseröhre wurde verbrannt, und machte sie wie geschrumpft; Daher war es selbst unmöglich für sie Nahrung aufzunehmen. "Monique verstarb schließlich an Unterernährung, was unser Arzt auch zugegeben hat", sagte Monique's Vater. Die Tatsache, dass der MWO eine größere heilende Rolle gespielt haben könnte, ist sehr offensichtlich für die Eltern von Monique. "Hätte ich nur zuvor die Behandlung gestartet! Dann wäre diese tödliche Bestrahlung nie notwendig gewesen!" Sagt der Vater von Monique. "Auf jeden Fall hatte Monique keine Schmerzen mehr ab der ersten Behandlung mit dem MWO!! Seine andere Tochter hat Dutzende von Warzen überall auf ihrem Körper, welche sie täglich mit dem MWO behandelt und die Warzen verschwinden innerhalb weniger Tage. Seit dem Tod von Monique Berry hat Herr Bes erfolgreich Menschen in seiner Umgebung mit einer Vielzahl von Beschwerden behandelt. "auf diese Weise kann ich wenigstens noch vielen anderen Menschen mit dem MWO helfen", sagt Herr Bes, "Monique hatte sich das auch gewünscht."